Informationen zur Vinothek

Für die Landesgartenschau 2008 wurde die Vinothek Bingen als Vorreiter des rheinhessischen Vinothekenkonzepts an der Rheinpromenade erbaut. Unter der Führung des unvergessenen Heinz Grünewald fanden sich 2007 sechs Winzerbetriebe und drei Nichtwinzer als Privatinvestoren für den Bau zusammen.

Hier am Eingang um Welterbegebiet Oberes Mittelrheintal ist der Reiz des Ortes mit der Kulisse des Rheinstroms mit Mäuseturm, der Burgen, Weinberge und Wald und dem Sonnenuntergang im Binger Loch nicht zu übertreffen.
Am Schnittpunkt von den vier Weinanbaugebieten Rheinhessen, Mittelrhein, Nahe und Rheingau ist die Vinothek ein Schaufenster für ausgesuchte Weine. Weinberatung, Verkostungen ,Weingastronomie steigern das Weinerlebnis der Gäste aus Nah und Fern.
Lassen Sie sich von der Vielfalt der Weine der sechs Binger Winzerbetriebe und der Gastwinzer, den angebauten Rebsorten und Qualitäten bei Rot- und Weißweinen überraschen. Genießen Sie passende qualitätsvolle Speisen aus der Winzerküche von Küchenmeister Andre Choquet.

Die in Bronze gegossene winterliche Rebe mit gefrorenen Trauben, Sinnbild für die Erfindung des Eisweins stellt das Eisweindenkmal vor dem Vinothekenanbau dar. Erstmals 1832 wurden gefrorene Trauben, die als Viehfutter dienen sollten, in Bingen- Dromersheim zu extraktreichem, köstlichem, lange haltbaren Wein gekeltert, die Erfindung des Eisweins.

In den Sommermonaten Mai bis September

Dienstag bis Sonntag ab 11.00 Uhr
Ruhetag: Montag

Im Winter von Oktober bis April

Mittwoch bis Freitag ab 17.00 Uhr
Samstag und Sonntag ab 11.00 Uhr
Ruhetage: Montag und Dienstag